Immer weniger Bankfilialen in Deutschland

30/06/2018

Die Zahl der in Deutschland tätigen Banken sank im vergangenen Jahr um 65 Institute. 19 Neueröffnungen standen 84 Schließungen beziehungsweise Fusionen gegenüber. Zum Jahresende gab es noch 1.823 hierzulande aktive Institute. Allein 57 Abgänge sind auf Fusionen im Genossenschaftssektor zurückzuführen.
 
Das berichtet die Deutsche Bundesbank in ihrer Bankstellenstatistik 2017. Es gibt außerdem immer weniger Zweigstellen. Nach 2.019 Schließungen im Jahr zuvor verringerte sich ihre Zahl im vergangenen Jahr um weitere 1.900 Filialen. Zu Jahresende waren es noch 30.126 Zweigstellen, reine Geldautomaten-Standorte nicht mitgezählt.
 
Den größten Kahlschlag nahmen die Sparkassen vor. Ihre Filialzahl verringerte sich im vergangenen Jahr um 765 auf 10.174, Landesbanken eingerechnet. Mit einem Anteil von 33,8 Prozent unterhalten Sparkassen allerdings auch weiterhin die meisten inländischen Zweigstellen.
Please reload

Büro / Kontakt

Am Mühlgraben 4

35037 Marburg

Anrufen / Rückruf-Service

Tel.: 06421 / 16 95 60

Mo.-Mi.  9.00 - 17.00 Uhr

Do.  9.00 - 18.00 Uhr

Fr.   9.00 - 13.00 Uhr

E-Mail / Fax 

info(at)mkn-finanzen.de

Fax: 06421 / 16 95 69

© 2016

MKN Finanzdienst-

leistungen GmbH

Erstinformation / AGB

Impressum / Datenschutz